Rathausplatz in Kopenhagen: Schauplatz dänischer Geschichte

Der Rathausplatz in Kopenhagen wird in der Landessprache Rådhuspladsen genannt. Er liegt im Zentrum der Hauptstadt von Dänemark und ist in gewisser Weise ihr Mittelpunkt. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurden hier einige wichtige Gebäude errichtet, unter anderem das Rathaus von Kopenhagen, nach dem der Platz benannt ist. Der Platz ist in die Aktivitäten der Stadt voll eingebunden und hier finden viele Märkte, Veranstaltungen, Konzerte und Kundgebungen statt und hat daher den Spitznamen Kopenhagens Wohnzimmer.

Rathausplatz in Kopenhagen

Rathausplatz in Kopenhagen (Bild: Wikipedia – gemeinfrei)

Historische Gebäude am Rathausplatz

Wo sich der Platz heute befindet, stand im 17. Jahrhundert ein Teil der westlichen Wallanlagen und es gab vier Stadttore. Zu den bedeutendsten Gebäuden am Rathausplatz gehört allen voran das Rathaus. Es begrenzt den Platz an seiner Südostseite. Das 1905 eingeweihte Verwaltungsgebäude ist im nationalromantischen Stil gehalten und von einem Turm dominiert, der über 100 Meter hoch ist. Mittags um zwölf Uhr kann jeder auf dem Platz den charakteristischen Glockenschlag des Turms hören.

Das Palace Hotel, das ehemalige Hotel Bristol und das Metropol Haus fügen sich in die Architektur des Platzes sehr gut ein und sind wie auch das Rathaus mit den skandinavischen Klinkersteinen verziert. Auch das Dagmarhus, in dem heute ein Kino sitzt, hat in der Geschichte Kopenhagens schon eine Rolle gespielt. Das Haus Metropol unterrichtete zum Beispiel die Bürger Kopenhagens über das Geschehen im 1. Weltkrieg. Heutzutage stellen die angrenzenden Gebäude das größte Aufgebot an Leuchtreklamen in Dänemark. Zur Weihnachtszeit jährt sich 2014 zum 100. Mal das Aufstellen eines großen Weihnachtsbaums.

Monumente am Rathausplatz

Zu den bekannten Monumenten rund um den Rathausplatz gehört eine Statue des berühmten dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen. Er schaut in Richtung des „Tivoli“, dem 1843 eröffneten Erholungs- und Vergnügungspark. Auf dem Platz steht der Drachenspringbrunnen nicht genau in der Mitte, aber gut sichtbar. Außerdem findet man auf dem Platz den ehemaligen Meilenstein, mit dem früher die Entfernungen zwischen den Städten in Dänemark gemessen wurden. In seiner Gesamtheit ist der Rathausplatz eine der am liebsten fotografierten Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen und Ausgangspunkt für Shoppingbummel.